If I die young

Herzlich willkommen im Jahr 1816!

Wir sind ein Rollenspiel zur Regency Zeit, mit Spielort in Bath und London im schönen England. Von der armen Bauernmagd bis hin zum adeligen Schnösel findet hier jeder seinen Platz. Wir spielen nach der Szenentrennung und mit fiktiven Charakteren. Wir sind ein netter kleiner Trupp, freundlich, recht aktiv aber passen uns dem jeweiligen Tempo an und freuen uns natürlich über neue Mitglieder. Du musst kein Hintergrundwissen mitbringen, hier ist jeder willkommen und unsere Enzyklopädie und der Support helfen Dir gerne weiter!
News

08. Jänner 2022

Die Frist für das Einreichen eurer Wünsche ist vorbei. Was wir im Jahr 2022 bewegen werden, erfahrt ihr hier.

31. Dezember 2021

Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! News

Inplaydaten & Wetter
Januar - März 1816

Unser aktueller Inplayzeitraum erstreckt sich im gesamten Jahr 1816, wobei momentan die Kernmonate Jänner bis März besonders aktiv bespielt werden. Der Winter hält das Land streng an der Kandare. Die elitäre Gesellschaft hat damit freilich kein Problem, die ärmlichere Bevölkerungsschicht allerdings schon. Die Entbehrungen des Krieges machen sich in diesem Winter besonders bemerkbar, Hunger und Kälte knechten die Leute. In einem selten eisigen Winter gehen die Kohlevorräte rasch zur Neige. Bereits im niederschlaglosen Dezember konnten Temperaturen von bis zu -15 °C gemessen werden, wodurch die Luft trocken und rau geworden war. Am 10. Jänner zog ein Schneesturm vom Norden herab bis nach London. Er wütete über drei Tage lang, hüllte das Land in ein gespenstisches Weiß, das allerdings aufgrund seiner Härte ganz und gar nicht friedlich war. Der Frühling lässt auf sich warten, denn die Temperaturen bleiben nahe am und unter dem Gefrierpunkt, mit klaren Winternächten, sofern es der Smog der Großstadt zulässt. Erst im März lockert sich die Klammer des Winters und erlaubt damit einen Hauch von Frühling.


Hallo Gast! Was möchtest du tun?

Anmelden Registrieren



GESELLSCHAFTEN & VEREINIGUNGEN
» English Art Society
Verschiedene Künstler aus dem Bereich der Literatur, Musik und der Kunst haben sich zusammen getan und treffen sich in regelmäßigen Abständen um neue Kontakte zu knüpfen und sich über ihre Arbeit auszutauschen. Bei diversen Mitgliedern der Gruppe trifft man sich Abends in kleinerer und größerer Runde. Es herrschen keine Gesellschaftsregeln, man sitzt eng beisamen und erfreut sich gegenseitig mit eigenen Werken und lustigen Spielen. Sogar einige Frauen sind Teil dieser Gesellschaft und nutzen ihre Beziehungen um sich in der Männerwelt zu etablieren. Die Treffen finden sowohl in London, als auch in Bath statt, da viele der Mitglieder auch im Land umher reisen.

Ansprechpartner: Cassandra Reynolds
Andrew Montague
Upper Class

Calliope Blackmore
Aristocracy

Cassandra Reynolds
Upper Class

Darcy Wilmington
Upper Class

Elizabeth Graham
Aristocracy

John Betts
Middle Class

Laurent Fontaine
Middle Class

Nicholas Sherman
Middle Class

Summer Liu
Middle Class

Victoria Lambert
Upper Class

Viviana Fitzgerald
Middle Class

Wesley Cunningham
Upper Class

Zefiro Foscarini
Middle Class

» The Royal Society
Die Royal Society wurde im Jahr 1660 gegründet. Sie ist eine Gelehrtengesellschaft und dient als nationale Akademie der Naturwissenschaften. Die Mitgliedschaft ist eine Ehrung, die nur an Personen verliehen wird, die nach Ansicht der Royal Society einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Wissens (einschließlich der Mathematik, des Ingenieurwesens und der Medizin) geleistet haben. Mitglieder werden als Fellow of the Royal Society, kurz FRS, bezeichnet und führen dies sogar im Namen. Derzeitiger Präsident ist Joseph Banks.

Ansprechpartner: Alfred Reynolds
George FitzClarence
Royal Family

Isaac Pemberton
Upper Class

Jacob Oakley
Upper Class

» Gentlemen‘s Club
Das Brook's gilt als einer der angesagtesten und vor allem exklusivsten Gentlemen's Clubs in ganz London. Eröffnet wurde er im Jahre 1808 an der Ecke der St. James' Street und bietet dabei nur der Aristokratie und ausgewählten Mitgliedern der Upper Class Zutritt. Wer Mitglied dieses exklusiven Clubes wird, entscheidet dessen Inhaber James Brook, welcher im Sinne seiner Kunden sehr viel Wert auf Exklusivität und Verschwiegenheit legt.

Ansprechpartner: James Brook
Adam Eversly
Aristocracy

Andrew Montague
Upper Class

Anthony Walsingham
Upper Class

Aveline Musgrove
Working Class

Barnaby Paulet
Aristocracy

Edward Innes-Ker
Aristocracy

Ernest Fane
Aristocracy

Frederick Butler
Aristocracy

George Crawford
Aristocracy

George FitzClarence
Royal Family

James Brook
Upper Class

James Westbrooke
Aristocracy

Jeremy Randall
Upper Class

Joanna Seymour
Upper Class

John Parlic
Aristocracy

Jonathan Wentworth
Aristocracy

Levi Ridlington
Aristocracy

Marjorie Cavendish
Aristocracy

Oliver Bradford
Aristocracy

Phineas Lambert
Upper Class

Steward Norton
Upper Class

» Boxclub of London
Der Boxclub ohne offiziellen Namen existiert nur im Geheimen. Von den Besuchern wird er liebevoll „The Rough“ genannt, in Anlehnung an Jack Broughton, nach dessen Regelwerk gekämpft wird. In seiner eher animalischen Funktionsweise im Keller eines gut gelegenen Geschäftshauses, erfüllt der Club keine prestigeträchtigen Anforderungen. Niemals werden hier offizielle Wettkämpfe ausgetragen, jedoch finden sich genug Buchmacher ein, um die Kämpfe doch recht interessant zu machen.
Die Regeln:
  • Schläge unter die Gürtellinie sind verboten.
  • Der Kampf dauert, bis einer der Gegner zu Boden geht. Wenn sich dieser nicht innerhalb von 30 Sekunden wieder seinem Gegner stellt, gilt er als besiegt.
  • Ein am Boden liegender oder besiegter Kämpfer darf nicht mehr geschlagen oder sonstwie angefasst werden.
  • Nur Boxer und Sekundanten befinden sich im Ring.
  • Ringen nur oberhalb der Gürtellinie.
Ansprechpartner: Jeremy Randall
Cormack Wynn
Middle Class

Diana Watson
Upper Class

Jeremy Randall
Upper Class

» Frauenrechtlerinnen
Rechte für Frauen sind 1816 noch weitgehend ein Fremdwort. Eine kleine Gruppe von Frauen will genau das ändern. Sie sehen nicht ein, weshalb sie schweigen sollten, kämpfen für eine bessere Bildung und träumen davon, dass Frauen eines Tages dieselben Rechte haben, wie Männer. Wählen, Studieren, Verwalten. Raus aus der Vormundschaft und rein in die Selbstbestimmung.
Dabei nutzen die Frauen vor allem ihre Stimme. Sie organisieren Proteste, treffen sich im Geheimen in einem Bordell und untergraben andere Gruppen, um so nicht nur an Informationen, sondern vor allem an Einfluss zu kommen. Dass sie dabei mit der wenigen Freiheit, die ihnen geblieben ist, spielen, ist ihnen wohl bewusst und doch nehmen alle diese Umstände für ihre Rechte in Kauf.

Ansprechpartner: Erin o'Leary
Ada Powell
Middle Class

Diana Watson
Upper Class

Elizabeth Graham
Aristocracy

Erin O´Leary
Working Class

Eugenia Hawkins
Working Class

Hélène Moreau
Aristocracy

Lavinia Beaumont
Working Class

Mary Ramsden
Aristocracy

» Bookclub of Bath
Die Leidenschaft für das geschriebene Wort erwächst oft nicht von selbst. Wenn man nämlich allein mit seinen Gedanken und Eindrücken ist, kann das ganz schön deprimierend sein. Abhilfe verschafft der Buchclub in Bath, der den klingenden Namen „The Storyteller“ trägt. Männer, wie Frauen, diskutieren dabei ein bunt gemischtes Feld von Werken, zumeist jedoch Romane, um zu neuen Eindrücken und spannenderen Schlussfolgerungen zu gelangen. Eine gewisse Leidenschaft, ins Detail zu gehen und auch zwischen den Zeilen zu lesen, wird dabei vorausgesetzt.
Die Treffen finden zweiwöchentlich am Dienstag statt. Amtierender Vorsitzender des Clubs ist Allen Nutbrown, der diese Position jedoch erst seit gut einem Jahr inne hat.

Ansprechpartner: Allen Nutbrown
Aislinn Thirlby
Upper Class

Allen Nutbrown
Upper Class

Cecilia Reynolds
Upper Class

Elizabeth Graham
Aristocracy

Florence Eversly
Aristocracy

George FitzClarence
Royal Family

Gwendolyn Loxley
Aristocracy

Katherine Barnes
Upper Class

Lydia Musgrove
Middle Class

Thomas Dimsdale
Upper Class

Verity Musgrove
Middle Class

» Proteus Rowing Club
Kondition und Koordination sind beim Rudern gefragt. Der relativ frisch von Anthony Wentworth gegründete „Water Lilly Club“, der eine Seerose im Banner hat, vereinigt Kraft und Kampfgeist bei jährlich stattfindenden Ruderregatten. Vor allem liegt der Fokus hierbei auf Vierer und Achter, mit und ohne Steuermann. Nach seinem Tod übernahm Jonathan Wentworth den Vorsitz des Clubs.
Mitglied werden darf, wer eine entsprechende sportliche Voraussetzung mitbringt und zumindest vier Stunden in der Woche während der Saison erübrigen kann. Fortwährendes Training außerhalb der Saison wird vorausgesetzt.

Ansprechpartner: Jonathan Wentworth
Andrew Montague
Upper Class

James Westbrooke
Aristocracy

Jonathan Wentworth
Aristocracy

Levi Ridlington
Aristocracy

Phineas Lambert
Upper Class

Riordan Talbot
Aristocracy

Das war lesenswert...
Zefiro schätzte, die Welt des Theaters würde nur wenige Jahre brauchen, um dieses kleine Lämmchen vollends zu verderben - ohne dabei zu ahnen, dass Louisa Sawyer in ihrem Leben schon ganz anderen Einflüssen ausgesetzt gewesen war.
Design & Outro


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.