If I die young

Herzlich willkommen im Jahr 1816!

Wir sind ein Rollenspiel zur Regency Zeit, mit Spielort in Bath und London im schönen England. Von der armen Bauernmagd bis hin zum adeligen Schnösel findet hier jeder seinen Platz. Wir spielen nach der Szenentrennung und mit fiktiven Charakteren. Wir sind ein netter kleiner Trupp, freundlich, recht aktiv aber passen uns dem jeweiligen Tempo an und freuen uns natürlich über neue Mitglieder. Du musst kein Hintergrundwissen mitbringen, hier ist jeder willkommen und unsere Enzyklopädie und der Support helfen Dir gerne weiter!
News

21. Januar 2024
Wieder online mit einer gelöschten Whitelist und einem neuen Inplay-Tracker. Lest dazu doch unbedingt die News!


31. Dezember 2023
Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und bedanken uns für das alte! Auf unser 2024!

Inplaydaten & Wetter

April - Juni 1816

Unser aktueller Inplayzeitraum erstreckt sich im gesamten Jahr 1816, wobei momentan die Kernmonate April bis Juni besonders aktiv bespielt werden. Nach einem strengen Winter bahnen sich erste Frühlingsboten an. Sie sind in diesem Jahr jedoch sehr zurückhaltend und zumeist regnet es. Der Regen bestimmt auch die weiteren Wetterverhältnisse bis in den Juni hinein. Von kurzen Schauern bis zu anhaltendem Starkregen ist alles vertreten. Die Temperaturen bleiben bis Mitte Mai im unteren zweistelligen Bereich und können sich erst im Juni an die 20°C-Marke herankämpfen. Für Landwirte ist das Bestellen ihrer Felder kein Vergnügen, doch auch innerhalb der Städte kämpft man mit nicht trocknender Wäsche und aufgrund des hohen Grundwasserpegels feuchten Kellern. Die Hoffnung, dass die übermäßigen Regenfälle gegen Ende Juni ein Ende finden würden, ist allgegenwärtig.


Hallo Gast! Was möchtest du tun?

Anmelden Registrieren




[Familie] History has its eyes on you
Adel | nahe London | 2/8 vergeben

HISTORY HAS ITS EYES ON YOU
       

Die altehrwürdige Familie Duncombe vermag nicht nur auf einen langen, noblen Stammbaum zurückzublicken, sondern gilt in Adelskreisen und selbst im Königshaus als wertgeschätzt und hochgeachtet. Zumindest auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick vermag der eine oder andere ein paar Risse in der ach so noblen Fassade erkennen.
Vor einem Jahr ist Lady Duncombe, die Ehefrau des wertgeschätzten Duke of Manchester, unter nicht gänzlich geklärten Umständen verschieden. Seither hängt ein dunkler Schleier der Trauer über den Mauern des Kimbolton Castle in der Nähe Londons - doch das ist noch längst nicht alles, was dort so vor sich geht. Die adretten jungen Töchter und Söhne des Dukes sind jedenfalls durchaus als charakterstark, um nicht zu sagen als eigenwillig zu bezeichnen. Zudem munkelt man, dass noch in diesem Jahr eine Hochzeit stattfinden soll, weshalb offensichtlich schon nach vorne geblickt und eifrig geplant wird.
       
       
2 / 8 vergeben
   
   

       
DIE GROßMUTTER - vergeben
       
       
Mit 76 Jahren gibt es nicht mehr vieles, das Marjorie Cavendish aus der Fassung zu bringen vermag. Lauwarmer Earl Grey vielleicht. Oder die eine oder andere Neuerung, steht die alte Lady Veränderungen doch prinzipiell eher skeptisch gegenüber. Und Gerüchte! Ja, definitiv Gerüchte vermag die alte Lady bis aufs Blut nicht auszustehen und setzt nicht wenig daran, dass sich solche nicht über ihre Familie verbreiten. Sei es deshalb oder wegen ihres eher zurückgezogenen Lebens seit dem Tod ihres Mannes, doch Marjorie kann es nicht lassen, ein wachendes Auge über Frederick (Schwiegersohn) und seine Familie zu haben.
Doch sind ihre häufigen Besuche nicht immer so gerne gesehen, pflegt sie sich doch in die Belange anderer einzumischen und ungefragt Ratschläge zu erteilen. Dennoch sollte man keinesfalls den Fehler begehen, die Dowager Duchess zu unterschätzen, denn ihren Scharfsinn und ihre Schlagfertigkeit hat sie in all den Jahren nicht eingebüßt. Wer sie besser kennt, weiß, dass sie ihre Familie, Kinder und Enkelkinder über alles liebt und jederzeit über alles andere stellen würde.
       
           
Mutter & Großmutter
           
verwitwet
           
76 Jahre
           
vergeben an Marjorie
           
   

       
DER DUKE
       
       
Frederick Duncombe ist das Oberhaupt der Familie und führt das Anwesen mit strenger Hand. Der Verlust seiner Frau Diana vor einem Jahr hat ihn nicht sonderlich getroffen – würde man bei seinem Auftreten zumindest denken. Man hat ihn keine Träne verdrücken sehen und seither auch nie wieder ihren Namen aus seinem Mund vernommen. Doch ist er vom Wesen schon immer recht kühl und mit den Gefühlen zurückhaltend gewesen. Seine Kinder möchte er gut verheiratet wissen, weshalb er bereits Heiratskandidaten für Adelaide und Cedric ausgesucht hat. An guten Tagen kann der recht steif erscheinende Earl recht gesellig und wohlgesonnen sein. Er geht gerne auf die Jagd – am Liebsten gemeinsam mit seinen Söhnen und hat ein reges Interesse für Musik, weshalb seine Töchter alle ein Musikinstrument beherrschen müssen. Alkohol und Spielsucht verachtet er, weshalb er sich auf Gesellschaften von solchen Lastern fernhält. Er hat einen Sitz im Parlament, ist jedoch nicht mehr häufig zugegen, weshalb seine Reisen nach London abgenommen haben.
Geheimnis: Seine Ehefrau Diana ist vor einem Jahr bei einem ominösen Unfall gestorben, dessen genauen Umstände öffentlich niemals gänzlich geklärt wurden. Er fühlt sich schuldig an diesem Unfall und verliert deswegen kein Wort mehr über sie oder ihren Tod.
       
           
5th Duke of Manchester
           
verwitwet
           
53 Jahre
           
FC: Adrian Rawlins
   
           
       
DIE KLUGE
       
       
Adelaide wäre auf einer Universität wahrscheinlich am besten aufgehoben. Da dies jedoch nicht möglich ist, verschwendet sie – wie sie es selbst immer sagt - ihre Zeit auf dem Anwesen ihrer Familie. Oft sieht man sie rastlos über die Ländereien wandern oder auf einem Schimmel nach Bath reiten. Auch der Jagd ist sie sehr zugetan und betreibt diese auch sehr passioniert.
Sie ist ungern alleine, was zu ihrem Glück bei fünf Geschwistern auch nicht wirklich häufig vorkommt. Zum einen kompetiert sie gerne mit ihren Geschwistern und lässt diese auch ab und an spüren, dass sie sich ihnen in punkto Intelligenz überlegen fühlt. Doch zum anderen kümmert sie sich um die Jüngeren geradezu mütterlich, wann immer es des Kummers Wogen zu glätten gilt. Insbesondere über Harry hält sie eine schützende Hand. In der Gesellschaft ist sie ein gern gesehener, wenn auch nicht unumstrittener Gast: Die außerordentlich hübsche, scharfsinnige Dame weiß intellektuelle Konversation zu führen, doch ebenso verbal auszuteilen und ihre manchmal etwas eigenwilligen Ansichten und Ideen mit Stolz zu verteidigen. Nicht wenige halten sie deswegen für hochnäsig. Sie scheut sich nicht, anderen ihre Intelligenz zu offenbaren, und muss sich auch mittlerweile nicht mehr darüber sorgen, was die Gentlemen darüber denken könnten, da sie seit Kurzem mit einem Earl verlobt ist. Ausgesucht hat sie sich diese Verbindung nicht, doch ehe sie ein Urteil über ihn fällt, gilt es den Zukünftigen erst noch kennenzulernen – kennt sie ihn bisher nur aus den Erzählungen ihres Vaters. Sie stand ihrer Mutter sehr nahe und vermisst sie jeden Tag. Jedoch schafft sie es meistens, eine Ablenkung gegen ihren Kummer zu finden.
Geheimnis: Sie war bereits einmal heimlich verlobt gewesen. Der Gentleman entstammte jedoch einer weniger vornehmen Familie, weshalb sie die Verlobung nach einiger Überredungskünste einer Freundin löste. Adelaide bereut diese Entscheidung jedoch sehr und lauscht noch immer auf jede Information über den besagten Herren. Jetzt, da sie wieder verlobt ist, denkt sie noch häufiger an ihn.
       
           
älteste Tochter
           
verlobt
           
25 Jahre
FC: Michelle Dockery
           
   
           
       
DER LEBEMANN
       
       
Mit wenigen Minuten Vorsprung zu seinem Zwillingsbruder Richard ist Cedric der älteste Sohn und weiß als dieser um seine Pflichten als Erben sehr wohl Bescheid, doch nimmt er diese nicht zu ernst – wie er kaum etwas im Leben allzu ernst zu nehmen scheint. Der junge Mann ist ein Ausbund aus Charme, Humor und Galanterie, dass ihm Damenherzen für gewöhnlich nur so zufliegen und doch gibt es immer noch keine Ehefrau in seinem Leben. Es scheint geradezu, dass er sich nicht festlegen und in seiner Freiheit einschränken möchte, weswegen er schon des Öfteren mit seinem strengen Vater aneinandergeraten war. Doch ist Cedric ein Meister der Worte, wodurch es ihm bisher noch immer gelungen ist, Konflikte auf die eine oder andere Weise beizulegen. Ob es nun daran liegt oder aber an dem Fakt, dass er ein außerordentliches politisches Geschick im Parlament vorweist, wo er immer mehr den Platz seines Vaters einnimmt, weiß wohl nur er selbst. In jedem Fall beschreitet er auf teils etwas unkonventionellen Pfaden seinen Lebensweg und hat dabei immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Zumindest bis zuletzt. Denn jüngst hat ihm sein Vater eine Dame, die Cedric nie zuvor in seinem Leben gesehen hatte, als seine Verlobte vorgestellt. Im Beisein ihrer Eltern. Es wird wohl einiges an Einfallsreichtum bedürfen, um sich diesmal aus der drohenden Vermählung zu retten.
Geheimnis: Cedric verfügt über ein weitreichendes Netz aus Kontakten in alle Gesellschaftsschichten und weiß so über viele Dinge Bescheid, die sich sein rechtschaffender Vater niemals auch nur erträumen würde. Ab und an streift er durch die ärmeren Viertel Londons und hat sich ausgerechnet dort in eine junge Frau ohne nennenswerten Stand und Namen verliebt.
       
           
ältester Sohn
           
verlobt
           
28 Jahre
           
FC: Jonathan Bailey
           
   
       
       
DER ERNSTE - vergeben
       
       
Richard wird meist für den ältesten der drei Söhne gehalten, doch tatsächlich ist er um wenige Minuten jünger als sein Zwillingsbruder Cedric. Die beiden könnten jedoch kaum verschiedener sein. So wirkt Richard zumeist grüblerisch und nicht so, als würde er sich übermäßig gerne an Gesellschaften jedweder Form beteiligen. Tatsächlich ist der junge Mann sehr ernst und sicherlich etwas verkopft, doch dafür weiß er mit einem messerscharfen Verstand auch komplexe Probleme anzugehen und gewichtige Entscheidungen analytisch und vernunftorientiert anzugehen und zu fällen. Allesamt Eigenschaften, die Cedric fehlen und deren Mangel er seinem Zwillingsbruder nicht oft genug vorwerfen kann. Es schmerzt und beunruhigt ihn, dabei zusehen zu müssen, wie sein Bruder das Familienerbe und die Familienehre in den Ruin zu stürzen droht mit seiner infantilen Unbedachtheit.
Wer Richard jedoch näher kennenlernt, weiß, dass der junge Mann ebenso schlagfertig und humorvoll wie sein Zwillingsbruder sein kann, jedoch in einem wesentlich subtileren und überlegterem Maß. Zudem ist er ein loyaler, aufrichtiger Freund, auf den man in schwierigen Zeiten zählen kann.
Geheimnis: Niemand weiß, dass der ach so vernünftige Mann in Pferdewetten investiert und dadurch schon einen beträchtlichen Teil seines Vermögens verloren hat.
       
           
zweitältester Sohn
           
unverheiratet
           
28 Jahre
           
vergeben an Joseph
           
   
           
       
DIE GEFANGENE- vergeben
       
       
Leta ist wohl von allen Kindern der Duncombe-Familie diejenige, die ihrem Vater am ähnlichsten ist. Trotz ihrer jungen Jahre weiß sie dezidiert, diszipliniert und in perfekter Etikette aufzutreten und sich auf gesellschaftlichem Parkett stilsicher zu bewegen. Was in dem Kopf der jungen Dame so vor sich geht, weiß jedoch niemand so wirklich und sie selbst hütet sich davor, auch nur ein Wort darüber zu verlieren. Denn insgeheim fühlt sie sich von den kalten Mauern des Familienanwesens eingeengt und von der kalten, staubigen Etikette erdrückt und eingeschnürt. Sie weiß, wie wichtig ein ehrbares Auftreten ihrem Vater ist, weswegen sie alles dafür tut, um ihn mit Stolz zu erfüllen. Zugleich verspürt sie eine zunehmende innere Unruhe, ja, eine innere Zerrissenheit, die sie ihr Leben in dem goldenen Käfig der Aristokratie so manches Mal hinterfragen lässt. Ob sie es je schaffen wird, ihrem Vater und ihren Pflichten gerecht zu werden? Ob dies überhaupt wirklich so wichtig ist? Welche andere Möglichkeiten könnte ihr das Leben eröffnen? Zugleich rümpft Leta höchstens verächtlich die Nase über die jungen Dinger, die sich irgendwelchen romantischen Träumereien, die in der Realität ohnehin unmöglich sind, hinzugeben. Vielleicht, weil sie sich insgeheim selbst danach seht?
Sie pflegt ein gutes Verhältnis zu ihrer Großmutter Marjorie, die sich zwar stets in den geordneten Bahnen der Aristokratie bewegt hat – aber doch ihr eigenes Leben daraus erschaffen hat. Ihren Geschwistern gegenüber ist sie nicht selten etwas reserviert. Mit Adelaide gerät sie ab und an sogar einmal in einen Konflikt, ist Leta doch von ihrer hochnäsigen, besserwisserischen Art manchmal enerviert. Wem sie sich jedoch voll und ganz anvertraut, ist Harry.
Geheimnis: Sie meint gesehen zu haben, wie ihr Vater den "Unfall" der Mutter herbeigeführt hat und hält es deswegen kaum mehr im Familienanwesen aus. Zuweilen setzt sie alles daran, die Erinnerung zu verdrängen.
       
           
zweite Tochter
           
unverheiratet
           
22 Jahre
           
vergeben an Leta
           
   
       
       
DIE VERSCHLAGENE
       
       
Wer Jasmine das erste Mal begegnet, wird nicht lange brauchen, um sie in sein Herz zu schließen. Der jungen Frau stehen Güte, Unschuld und Gutherzigkeit ins Gesicht geschrieben. Doch sollte man nicht den Fehler begehen, ihrem naiven, gutmütigen Äußeren zu trauen, denn diese junge Dame weiß eben dieses für sich zu nutzen. Sie ist eine ausgezeichnete Lügnerin und liebt es, Intrige zu spinnen und andere gegeneinander auszuspielen wie Schachfiguren (ein Spiel, in dem sie selbst von ihren Brüdern ungeschlagen ist, nebenbei bemerkt). Dabei käme niemand bei ihrem unschuldigen Engelsgesicht auf die Idee, dass sie eben gar nicht so unschuldig ist. Die Dienerschaft scheucht die junge Dame meist verächtlich herum, auch lässt sie nicht die eine oder andere Gemeinheit aus, um ihnen klarzumachen, dass sie unter ihr stehen und ihr eben zu Diensten stehen. Tatsächlich macht sie dies jedoch so elegant, dass man ihr noch nie einen Vorwurf daraus machen konnte. Nicht mal ihr Vater käme auf die Idee, ihr irgendetwas dergleichen zu unterstellen.
Jasmine ist nicht nur herrisch, sondern ein ebenso stolzer und sturer Charakter wie Adelaide. Die beiden Schwestern verbringen viel Zeit miteinander, doch ab und an kann es Jasmine nicht lassen, Adelaides Schwächen zu Tage zu fördern und genüsslich in den Vordergrund zu rücken – sehr zu deren Verdruss.
Zudem ist Jasmine die einzige der Duncombes, die kein Instrument beherrscht. Dafür ist ihr Gesang engelsgleich.
Geheimnis: Im Gegensatz zu Adelaide kennt sie den Mann, dem diese versprochen wurde und hat selbst Interesse an ihm.
       
           
jüngste Tochter
           
unverheiratet
           
20 Jahre
           
FC: Jenna Coleman
           
   

       
DER TRÄUMER
       
       
Das jüngste Kind der Familie Duncombe ist Harry. Nicht selten hört er, dass er seiner Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten sei – charakterlich ist er ihr jedenfalls sehr ähnlich. So teilt er auch die große Leidenschaft des Lesens und der Bücher mit seiner Mutter. Schon recht früh wusste er seine Geschwister mit Geschichten zu unterhalten, die er sich spontan ausdachte. Es bereitet ihm bis heute eine kindliche Freude, Menschen mit Geschichten zu unterhalten und zu Neugierde, Lachen und Nachdenken anzustiften. So ist es kaum verwunderlich, dass es sein großer Traum ist, Schriftsteller zu werden – ein Berufsstand, der sich in seiner Gesellschaftsschicht nicht wirklich geziemt, wie ihm sein Vater bereits mehrmals unmissverständlich klar gemacht hat.
So bemüht er sich, dem Wunsch seines Vaters nachzukommen und sich an den Verwaltungsarbeiten der Familie zu beteiligen, doch erfüllt ihn diese Tätigkeit kaum mit Glück. Viel zu oft schweifen seine Gedanken dabei ab und formen bereits die nächste Geschichte.
Harry ist ein verträumter, sensibler, junger Mann, der manchmal zwischen seinen doch sehr selbstbewussten Geschwistern unterzugehen droht. Insbesondere die Zwillinge hatten ihm in jüngeren Jahren sehr oft Streiche gespielt. Adelaide kümmert sich wie eine Mutter um ihn, insbesondere seit ihre Mutter Diana gestorben ist, doch wirklich verbunden fühlt er sich mit Grace, die ihn auf den Boden der Tatsachen zurückholt, während er versucht, sie dazu zu animieren, ihren Träumen eine Chance zu geben.
Geheimnis: Unter einem Pseudonym veröffentlicht Harry erste Romane bei einem kleinen Verlag.
       
           
jüngster Sohn
           
unverheiratet
           
19 Jahre
           
FC: Paul Dano

   
Sonstiges

Hey! Schön, dass du es bis hierher geschafft hast. Es gibt noch drei bespielte Cousinen/Cousins, plus angeheirateten Anhang. Die Großmutter hat mit ihren Enkelkindern gut zu tun.

07.02.2021, 18:21




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Das war lesenswert...
Wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Wenn die Sonne der Musik auch seltsame Kreaturen mit Wolfsgrinsen anzuziehen scheint.
Design & Outro


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2024 MyBB Group.