If I die young

Herzlich willkommen im Jahr 1816!

Wir sind ein Rollenspiel zur Regency Zeit, mit Spielort in Bath und London im schönen England. Von der armen Bauernmagd bis hin zum adeligen Schnösel findet hier jeder seinen Platz. Wir spielen nach der Szenentrennung und mit fiktiven Charakteren. Wir sind ein netter kleiner Trupp, freundlich, recht aktiv aber passen uns dem jeweiligen Tempo an und freuen uns natürlich über neue Mitglieder. Du musst kein Hintergrundwissen mitbringen, hier ist jeder willkommen und unsere Enzyklopädie und der Support helfen Dir gerne weiter!
News

30. Mai 2022
Der Zeitsprung ist da und natürlich alles was dazu gehört! Außerdem feiern wir unser 10-jähriges Miteinander. Also schnell zu den News!


09. April 2022
Der Postingmarathon ist beendet! Und (natürlich) hat das IF gewonnen! Wir danken für eure rege Teilnahme! Mehr dazu in den News.




Inplaydaten & Wetter

April - Juni 1816

Unser aktueller Inplayzeitraum erstreckt sich im gesamten Jahr 1816, wobei momentan die Kernmonate April bis Juni besonders aktiv bespielt werden. Nach einem strengen Winter bahnen sich erste Frühlingsboten an. Sie sind in diesem Jahr jedoch sehr zurückhaltend und zumeist regnet es. Der Regen bestimmt auch die weiteren Wetterverhältnisse bis in den Juni hinein. Von kurzen Schauern bis zu anhaltendem Starkregen ist alles vertreten. Die Temperaturen bleiben bis Mitte Mai im unteren zweistelligen Bereich und können sich erst im Juni an die 20°C-Marke herankämpfen. Für Landwirte ist das Bestellen ihrer Felder kein Vergnügen, doch auch innerhalb der Städte kämpft man mit nicht trocknender Wäsche und aufgrund des hohen Grundwasserpegels feuchten Kellern. Die Hoffnung, dass die übermäßigen Regenfälle gegen Ende Juni ein Ende finden würden, ist allgegenwärtig.


Hallo Gast! Was möchtest du tun?

Anmelden Registrieren






[Sonstiges] Painful endings and new beginnings.
Halbbruder / Love Interest | 29-30 Jahre | Aristocracy | Torrance Coombs?





There's no storm we can't outrun.
Deine ersten Erinnerungen an England sind noch nicht unheimlich alt; dreizehn Winter zähltest du damals, und den größten Teil deiner Kindheit und bisherigen Jugend hattest du in Jamaika verbracht, wo dein Vater, der Earl of Pembroke, stellvertretender Gouverneur war. Dorthin gereist wart ihr, als du noch so klein warst, dass sich nur deine ältere Schwester, welche inzwischen Duchess of Devonshire ist, daran erinnern kann, wie lange ihr auf hoher See unterwegs war - fast drei Wochen, denn der Wind war nicht auf eurer Seite.
Doch ihr wart nicht allein, denn schon bald fand euer Vater Gefallen an einer schwarzen Bediensteten (denn du verstandest das Konzept von Sklaverei noch nicht) und schon bald war diese schwanger und gebar einen kleinen Jungen. Du verstehst inzwischen vielleicht, was da vorgegangen ist: Der Junge, der heute als Musiker die Londoner Konzerthallen füllt, ist dein Halbbruder. Ob er es nicht sagt oder nicht weiß, das weißt du selbst nicht, doch für die Öffentlichkeit bezeichnet ihr einander als Freunde, denn er ist weiterhin der Schützling, wenn auch nicht offiziell der Sohn, eures Vaters und bespaßt mit seinem Violin- und Klavierspiel inzwischen die höchsten Ränge der feinen Gesellschaft, und du, du trägst den Subsidiärtitel deines Vaters, bist Baron von Cardiff und ein gern gesehener Gast auf vielerlei Soireen. Besonders nach deiner Trauerzeit von einem Dreivierteljahr ist es angeblich eine Wohltat, dich wieder zu sehen, denn du hattest den Tod deiner ersten Ehefrau tief betrauert; ihr hattet einst aus Liebe geheiratet, eure Ehe schon früh gekrönt von einer Schwangerschaft, doch bei der Geburt eurer gemeinsamen Tochter erlag sie den Strapazen und der Erschöpfung der Niederkunft.
Bei deinem Wiedereinstieg in die höfliche Gesellschaft verlässt du dich zu großen Teilen auf deine Freunde und Familie. Mit deinen (bald?) dreißig Jahren jedoch liegen dir auch deine Eltern in den Ohren, dass es Zeit ist, dass du wieder heiratest und einen Sohn und Erben in die Welt setzt. Zwar hast du selbst daran wenig Interesse, doch die Aussicht auf eine mütterliche Figur für dein Töchterchen ist immerhin ein Lichtblick. Und dann triffst du sie, die ähnlich viel emotionalen Ballast mit sich herumzutragen scheint, wie du es tust. Ein Neuanfang?
# Aristocracy
# 29-30 Jahre
# verwitwet
# Torrance Coombs?


We will always find the sun.
Wie hier unschwer zu erkennen ist, handelt es sich bei Richard Herbert (Vorname ist diskutabel) um ein Hybridgesuch: Einerseits ist er ein guter Freund und Vertrauter für meinen Laurent, welcher bis heute nicht ganz begriffen hat, dass sein langjähriger Dienstherr gleichzeitig auch sein Vater ist, andererseits bietet er aber auch das große Potenzial, eine spannende Geschichte mit Trixies Angelica Grant, deren Familie auch bereits zu weiten Teilen bespielt ist, anzuleiern. Als Erbe seines Vaters befindet sich Richard gleichzeitig in einer sehr privilegierten Position, ist jedoch auch unter Druck, eine gute Ehe zu machen; was der Viscount Wimbledon an Rang nicht mitbringt, macht er nicht nur mit Einfluss, sondern auch Wohlstand wieder wett, und die Verbindungen zu Angelicas Geschwistern sind auch aus politischer Sicht von Einfluss für einen möglicherweise anstrebenden Politiker. Was Richard nämlich tut oder nicht, ob er hauptberuflich Erbe ist oder vielleicht eigentlich einst Jura studierte, um sich bereits zu beweisen, ob er in der Armee diente, ist alles offen und bietet viel Potenzial für Ausarbeitung durch etwaige Übernahme.
Für Richard wünschen wir uns einen Menschen, der Interesse daran hat, ihn längerfristig zu bespielen, und genauso gern Drama und Chaos plant wie wir es tun; da Angelica eine recht dramatische Vergangenheit hat (so, wie Richard auch), ist es immerhin nicht unwahrscheinlich, dass es ähnlich weitergeht und man erst auf Irrwegen zueinander finden muss! Als Avataridee hält derzeit Torrance Coombs her, allerdings sind wir absolut kompromissbereit und lassen uns auch von anderen möglichen Gesichtern überzeugen!
Über seine Schwester Caroline ist mit den Cavendishs (in welche Angelicas Schwester ebenfalls einheiratet) familiäre Verbindung gegeben, sodass es auch hier Anspielmöglichkeiten gibt. Weitere Verbindungen mit den Adeligen und Upperclassmen dieser Altersklasse möchte man natürlich nicht unterschlagen: Susan Hamilton, Edward Innes-Ker, Joseph Duncombe und Allen Nutbrown sind nur eine Handvoll Namen, die Richard ein Begriff sein könnten!
Lacht dich unser Gesuch an? Dann melde dich doch gern hier im Gesuch oder im Discordserver des Boards!
Bis dahin: Liebe Grüße!
Trixie und Lotte
...darum folge mir ins » IF I DIE YOUNG
22.09.2022, 15:10




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
Das war lesenswert...
Das Kartenspiel war die einzige echte Freude eines Mannes, insbesondere eines verheirateten.
Design & Outro


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.